Kapstadt Infos > Photos > Robben Island Bilder

| Photos| Kap der Guten Hoffnung || Safari Fotos || Tafelberg || Camps Bay || Waterfront || Weinregion || Robben Island Bilder || Krüger Nationalpark | || Karten |

Rooben Island - Kapstadt Geschichte - Infos für Praktikanten und Freiwilligenhelfer

Robben Island verfügt über eine reiche Vergangenheit. Sie diente vom 17. bis zum 20. Jahrhundert als Ort der Verbannung, Isolation und Gefangenschaft. Heute ist es ein Weltkulturerbe, Museum und eine eindringliche Mahnung an das NEUE SÜDAFRIKA.

Die Menschen lebten auf Robben Island vor vielen Tausenden von Jahren, als die Tafelbergbucht noch nicht mit Wasser gefüllt war. Erst als Kapstadt von den Europäern entdeckt wurde, nutzten die Holländer die Insel als Gefängnis, wo in erster Linie kriminelle Seeleute und aufständische Farmer inhaftiert wurden.

 
Bitte das Foto anklicken!
Südafrika Robben Island 

 Bitte die Bilder anklicken!

 Robben Island Gafängnis in Südafrika    Robben Island in Südafrika

 Südafrika Gefängnis von Nelson Mandela    Gefängnis von Nelson Mandela auf Robben Island in Südafrika

 Zelle von Nelson Mandela auf Robben Island    Nelson Mandelas Gefängniszelle

 Das Innere von Robben Island Gefängnis    Robben Island Gefängnis

Die Insel Robben Island wurde nicht nur als Gefängnis genutzt. Es wurde von 1939 bis 1945 ein Schulungs-und Verteidigungsstützpunkt im Zweiten Weltkrieg errichtet. Auch wurde ein Krankenhaus (1846-1931) für Menschen mit Lepraerkrankungen sowie geistigen und chronischen Krankheiten eingerichtet. Ein Lebrafriedhof erinnert noch in der heutigen Zeit an das fürchterliche Schicksal der Menschen. In dieser Zeit wurde noch keine politischen Gefangenen auf der Insel gehalten.

Erst später wurden die Insel als Gefängnis für politische Gegner des Apartheitssystem errichtet. Unter Ihnen waren afrikanische und muslimische Führer, britische und niederländische Soldaten und Zivilisten, Frauen und Anti-Apartheid Gegner, darunter den ersten demokratischen Präsidenten von Südafrika - Nelson Mandela Rolihlahla sowie dessen Freund Robert Mangaliso Sobukwe. Alle waren auf der Insel von der Aussenwelt abgeschnitten.

Seit dem Jahr 1997 ist es ein Museum und wurde zum Weltkulturerbe erklärt. Das Museum ist eine dynamische Einrichtung, die als Anlaufstelle des südafrikanischen Erbe dient.

In dem alten Gefängnis werden Bildungsprogramme für Schulen, Jugendliche und Erwachsene veranstaltet. Ehemalige Inhaftierte informieren Sie in der heutigen Zeit über die Zustände der damaligen Gefängnisinsel. Sie können bei einem Besuch die Gefängiszelle von Nelson Mandela und seinen Mitgefangenen besuchen.

Nelson Mandela wurde nicht als Person im Gefängnis geführt, sondern unter der Nummer 46664. In der heutigen Zeit ist diese Nummer auf der ganzen Welt berühmt geworden. Viele Persönlichkeiten aus aller Welt veranstalten Wohltätigskeitveranstaltungen mit der Nummer 46664. Somit ist diese Nummer ein persönliches Markenzeichen von Nelson Mandela geworden, der damit Minderheiten in Suedafrika unterstützt wie eine Aids Kampagne.

Falls Sie ein Praktikum oder Freiwilligenarbeit in Kapstadts Umgebung unternehmen, so sollten Sie die historische Insel besuchen. Direkt von der Waterfront können Sie Karten für die Schiffsüberfahrt beziehen. Bitte besorgen Sie sich mindestens einen Tag im Vorfeld Karten. Auf der Insel angekommen, werden Sie von einem Bus abgeholt. Ein Reiseführer erklärt Ihnen die Besonderheiten der Insel. Am Ende der Tour werden Sie das Gefängnis und Museum besuchen.

Sollten Sie weitere Fragen über ein Praktikum oder Freiwilligenarbeit haben, so schreiben Sie uns bitte an. Gerne senden wir Ihnen weitere Tipps und Infos über einen Freiwilligendienst als Volumteer oder übermitteln Ihnen Praktikumsstellen. Wir verfügen über Praktikumsangebote oder Volontär Stellen von Kapstadt bis zum Krüger Nationalpark.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Ihr Ritztrade Team

Zurück >>> Fotos